Slider

Jahreshauptversammlung der Turnabteilung

Das Wichtigste bei der Jahreshauptversammlung der Turnabteilung der Lorscher Turnvereinigung im Spiegelsaal der Entega-Sporthalle war die Wahl des Vorstands. Unter der Leitung von Norbert Weinbach, der den Mitgliedern Dank sagte für die geleistete Arbeit und das gezeigte Engagement, wurden alle seitherigen Mitglieder erneut einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Gerhard Arbes (Abteilungsleiter), Hans-Helmut Walter (Vertreter), Nora Arbes (Pressewartin), Gabriele Nordt (Rechnerin), Elke Engelhardt (Schriftführerin), Dorothee Keilmann (Kinderturnwartin Breitensport), Sabine Kallenbach-Gremm (Kinderturnwartin Wettkampfsport), Renate Spiwak (Frauenturnwartin), Heike Hohmann (Mitgliederverwaltung), Manfred Gremm (EDV-Verwaltung), Gerhard Arbes, Manfred Gremm (Technische Leiter). Benedikt Gremm bleibt Kassenprüfer, neu hinzugekommen ist Heribert Koob.

Bei der Totenehrung gedachten die Mitglieder des verstorbenen Ottmar Walter. In seinem Jahresbericht listete Gerhard Arbes die Zahl der Mitglieder auf. Es sind 1003, davon 437 Kinder und Jugendliche und 566 Erwachsene. 710 weibliche Mitglieder dominieren die Abteilung, vor den männlichen mit 289. Die Mitgliederzahl konnte sich auf einem stabilen Niveau halten. 45 Frauen und Männer boten an sieben Tagen der Woche Sport- und Turnstunden an. Die Auswahl reicht von dem neu angebotenen Kurs „Babys in Bewegung“ über Mutter-Kind-Turnen, Kinder-Turnen, Breitensport-Turnen, Alters-Turnen, Gymnastik, Badminton, Volleyball und Step bis hin zum Krafttraining. Gerhard Arbes bedankte sich bei allen engagierten Mitgliedern, beim SC Olympia für die Bereitstellung des Sportgeländes und bei der Stadt Lorsch für die vielfältige Unterstützung. Zur Frage des Hallenbaus erklärte er, dass es sich quasi um eine Verpflichtung der Stadt handle, da auch der Sportentwicklungsplan weitere Sportstätten vorsehe. Drei Fraktionen der Stadtverordnetenversammlung hätten bereits angekündigt, mit einem vielseitigen Antrag den Magistrat zu beauftragen, für einen Neubau zu sorgen.
Kinderturnwartin Breitensport und Kinterturnwartin Wettkampf/Geräteturnen, Dorothee Keilmann und Sabine Kallenbach-Gremm, informierten, dass derzeit 437 Kinder und Jugendliche in 15 Gruppen turnten, davon 193 im Alter von 0-6, 244 von 7-18 Jahren, das sind ca. 43 Prozent aller Mitglieder. Die Gruppen würden von 29 gut ausgebildeten Übungsleiterinnen und Helfern geleitet. Es wurden Sondertraining und Übernachtungen in der Sporthalle angeboten. 50 Turnerinnen und Turner von 6-21 Jahren trainieren jeweils wöchentlich in insgesamt 4 Übungsstunden für Wettkämpfe. Acht Übungsleiterinnen und Helfer engagierten sich dafür und es waren 12 ausgebildete Kampfrichter im Einsatz. An fünf Wettkämpfen nahmen die Gruppen teil, darunter der Qualifikationswettkampf (männlich) für die Hessische Einzelmeisterschaft, ausgetragen in Lorsch. 26 Mitglieder besuchten das Kinderturnfest in Bürstadt. Elf Turnerinnen und Turner konnten zur Sportlerehrung 2020 angemeldet werden. Weiterhin wurden Schnupperturnstunden für die 1. Klassen der Wingertsbergschule angeboten und Schultraining für die Teilnahme am Wettkampf Geräteturnen der Grundschulen unterstützt.
Die Bilanz der Frauenturnwartin Renate Spiwak verzeichnete 412 weibliche Mitglieder im Alter von 19 bis 99 Jahren. Trainiert wurde in acht verschiedenen Gymnastikgruppen. Übungsleiterinnen sind Rita Heinbach, Annemarie Remeza, Waltraud Metz, Kerstin Schmelig, Regina Eberlein, Ortrud Klokaris und Peter Engelhardt.
Umfangreich präsentierte die Rechnerin Gabriele Nordt den Kassenbericht. Der schloss mit einem leichten Minus ab wegen verschiedener Investitionen. Die Prüfer Hermann Heinbach und Benedikt Gremm hatten an dem Zahlenwerk nichts auszusetzen. Der Vorstand wurde einstimmig entlastet. Die Jahreshauptversammlung des Tvgg-Gesamtvereins ist terminiert auf den 20. März um 20 Uhr in der Entega-Sporthalle. Dazu sind alle Mitglieder herzlich eingeladen.